Gartengestaltung Start Gartengestaltung, historischer Garten Gartengestaltung, asiatischer Garten Gartengestaltung, Familiengarten Gartengestaltung, Bauerngarten Gartengestaltung, moderner Garten  
  Start   Aktuell   Gestaltung   Referenzen  Leistungskatalog     Über mich   Kontakt

Aktuell 

Aktuelle Projekte

Projektliste aktuell

Adäquate Außenanlagen zu kubistischem Architektenhaus in Grünheide
Exklusiver Mietergarten an der Havel in Nieder Neuendorf
Gartenberatung in Wustermark - ein kleiner Garten bekommt eine gute räumliche Aufteilung
Ein Garten fürs Kind - Überarbeitung eines gut gestalteten Gartens in Berlin-Steglitz
Außenanlagen mit Pool - ein exklusiver Neubau in Gewässernähe in Königs Wusterhausen
Ein kleiner Familiengarten in Berlin-Pankow - eine gute Raumaufteilung schafft viele Nutzungsmöglichkeiten
Ein exklusiver Garten zu einer Gründerzeitvilla in Wittenberg Lutherstadt
Ein kleiner Familiengarten bekommt Struktur - wohnen in Potsdam
 

2016

Waldrandgestaltung auf privatem Baugrundstück - Realisierung von Auflagen im Landschaftschutzgebiet am Seddiner See
2500qm auf nur 20m Breite - gute räumliche Lösungen für einen ungewöhnlichen Grundstücksschnitt in Schönerlinde (Oberhavel)
Gehobenes Wohnen in einer Waldsiedlung i
n Berlin-Hoppegarten

Projektliste 2015

Reihenhausgarten auf zwei Ebenen in gehobener Wohnlage am Germendorfer See
Innenhofgestaltung Berlin Kurfürstendamm - Ein Mietshaus im Jugendstil erhält ein zeitgemäßen, Mieter freundlichen Innenhof
Familiengarten in Potsdam Bornim
Familiengarten für den gehobenen Anspruch in Petershagen
Eine überhöhte Terrasse mit Trockenmauern und Pflanzplateaus in Dallgow-Döberitz
Ein kleiner Garten für große Hunde und ihren Menschen in Berlin Zehlendorf
Ein Tanz- und Feuerplatz im Privatgarten - ein besonderer Garten in Klein Machnow
Zwei Familiengärten in Hermsdorf
Gesamtgartengestaltung zu einem imposanten Neubau in Falkensee - Ein Garten für Alt und Jung
Ein kleiner Familiengarten in Dortmund - eine gute Raumaufteilung schafft ganz viel Platz
Ein Bungalowbau zwischen Hochhäusern - ein Privatgarten in Berlin Hohenschönhausen
Aus Alt mach Neu - ein Privatgarten mit Trockenmauern und Teichanlage in Berlin Steglitz
Neubau mit Familiengarten an der Waldkante in Lehnitz
Gestaltungskonzept und Pflanzpläne für einen Vorgarten in Berlin Kaulsdorf
Vorgartengestaltung in Berlin Hermsdorf - Eine kleine Brücke über eine notwendige Entwässerungssenke
Ein Garten für den Ruhestand - Privatgarten mit Bewässerungsanlage in Dallgow-Döberitz
Eine neue Struktur und Bepflanzung für einen hochwertigen Bestandsgarten in Berlin Pankow
 

Die Nachfrage steigt stetig - 2015 kann kommen

Nachdem 2013 und 2014 neben einer Vielzahl spannende Projekte die eigene Familienplanung viel Raum und Zeit in Anspruch nahm, bin ich seit dem Sommer letzten Jahres wieder voll in den Gärten meiner Kunden in Berlin und Brandenburg im Einsatz.

Neben hochwertigen Gartenanlagen im Berliner Umland, sind vor allem anspruchsvolle Lösungen für das rare private, innerstädtische Grün zunehmend gefragt. Die Nachfrage nach reinen Planungsleistungen, sowie Entwürfen, Pflanzplänen und der Betreuung aus einer Hand wächst stetig. Gute Lösungen und Qualität stehen dabei zunehmend im Vordergrund.

Meine Arbeitsweise - die intensive und individuelle Beratung meiner Kunden, sowie eine Staffelung der im Einzelfall sinnvollen Planungsleistungen - hat sich dabei im Laufe der Jahre bewährt. Eine Vielzahl wunderbarer Anlagen sind in Zusammenarbeit mit kompetenten ausführenden Firmen im vergangenen Jahrzehnt entstanden.

Danke 2012!

Immer mehr Menschen erfreuen sich an Ihrem privaten Stück Grün. So steigt die Nachfrage nach ansprechenden Lösungen für besondere und individuelle gestalterische Lösungen im Privatgartenbereich stetig.

Dies hat mir im vergangenen Jahr eine Vielzahl an spannenden Projekten in und um Berlin beschert (siehe Referenzen, Projektliste 2012). Ob gestalterische Lösungen für besondere Orte im Garten, Entwürfe für komplett neu anzulegende Gärten oder spannende Vorgartengestaltungen - alles war dabei. Auch familientaugliche Gärten sind nicht mehr nur im Berliner Randgebiet oder dem Umland gefragt. Zunehmend verwirklichen sich junge Familien die Symbiose aus gehobenem, städtischem Wohnen und eigenem Garten für sich und ihre Kinder.

Ich möchte mich auf diesem Weg bedanken für all die netten Kontakte und spannenden Projekte im vergangen Jahr - mögen sie dem interessierten Neukunden als Anregung dienen.

Frühjahr 2011 - Packen wir es an!

Nachdem ich das Jahr 2010 voll im Sinne meiner eigenen ´Fortpflanze´   verbracht habe - sprich ein Elternjahr genommen habe - freue ich mich, ab dem Frühjahr 2011 wieder mit voller Kraft für Ihre Sie und Ihre Gärten da zu sein.

 

 

Weihnachten 2009 - Schenken Sie Gartenfreuden

 

Natürlich ist die Vorweihnachtszeit nicht die klassische Zeit, sich mit dem eigenen Garten oder dem von Freunden und Verwandten zu beschäftigen.

Außer dem Anbringen von Lichterketten und dem Aufstellen persönlicher Dekorationen liegt das Hauptaugenmerk in diesen Tagen sicherlich eher beim Backen von Plätzchen und dem Beschaffen der Geschenke für den Weihnachtsabend.

Aber gerade hier liegt nicht selten das Problem - die ewig gleiche Frage nach dem ´Was schenke ich nur?´

Gartenreich bietet Ihnen hier eine einzigartige Geschenkidee. Beglücken Sie geliebte und geschätzte Menschen mit einer Beratung für das private Grün, einer kleinen Planung oder einem Pflanzkonzept. Ein besonderes Geschenk, dass auch nach vielen Jahren - im Garten
verwirklicht - für Freude sorgt.

Kontaktieren Sie mich - ich helfe Ihnen mit dem entsprechenden Gutschein gerne weiter!

 

Herbst 2009 - Pflanzen und Planen

Diestel, Herbst  

Der Spätsommer und der beginnende Herbst sind andernorts die klassischen Erntezeiten. In ihrem Garten sollte diese Jahreszeit auch die Zeit der Planung und des neuen ´Säens´ sein.

So ist der Herbst die ideale Pflanzzeit. Nach dem Laubfall haben Gehölze nicht mehr die gesamte Blattmasse zu versorgen und vertragen daher ein Umpflanzen - welches immer mit einem Verlust an Wurzelmasse verbunden ist - deutlich besser. Zudem kann man außerhalb der Vegetationsperiode aus selbem Grund auf die deutlich günstigere Wurzelware anstatt auf Containervarianten zurückgreifen, was sich besonders bei der Anschaffung und Pflanzung größerer Solitärgehölze und Hochstämme preislich deutlich bemerkbar macht.

Zudem empfiehlt ´Gartenreich´ nach mehrjähriger Erfahrung in der Privatgartengestaltung, diese Zeit zu nutzen, um ungeliebte Gartenecken oder neu erstandene Grundstücke planerisch in Angriff zu nehmen. So bleibt über den Winter genügend Zeit, zu projektieren und ggf. Angebote erfahrener Fachfirmen für die Umsetzung einzuholen.

Somit ist ´Gartenreich´ derzeit damit beschäftigt Gärten nach der sommerlichen Hitze in Augenschein und ´Angriff´ zu nehmen. Lassen auch Sie sich inspirieren und beraten!

Sommer 2009 - Präsenz vor Ort

BraLa 2009  

Mit den Sommermonaten bricht für die Gartenplanung und die Umsetzung selbiger die Hauptsaison an.

Pflanzungen von Containerwaren sind die gesamte Vegetationsperiode über möglich und lassen die Nachfrage nach Pflanzplänen oder diesbezüglicher Beratung nicht abklingen.

Die Belange des eigenen Grüns sind dem Gartenbesitzer zu dieser Jahreszeit besonders gegenwärtig. Das wird in einer hohen Nachfrage unserer Dienstleistungen deutlich. 

Neben dieser Arbeit haben wir uns in diesem Jahr auch auf der BraLa (Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung) präsentiert. In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Grünefeld e.V. realisierten wir eine Miniaturlandschaft zum Mühlenmodell des hiesigen Heimatvereins.

 

 

Frühjahr 2009 - Ende der Eiszeit

Gartengestaltung Frühblüher  

Mit den ausklingenden Wintertagen, die in dieser Saison mit viel Weiß bezaubernde Winteraspekte in unsere Gärten gebracht haben, naht nun die warme Zeit des Jahres. Nach Monaten, in denen wir auf das Betrachten des eigenen Grüns beschränkt waren, stehen nun Taten und Aktivitäten im Vordergrund bevor im Sommer im Freien wieder ausgiebig gefeiert und entspannt wird.

Im Herbst eventuell noch gepflanzte Gehölze entfalten nun ihre Wirkung und bringen mitunter den Wunsch, Pflanzungen und umgebende Elemente zu komplettieren oder erneut zu überarbeiten.

Gartenzeitungen, eine Vielzahl von Büchern und Sendungen geben hier allerhand Anregungen und Ideen. Ein Fachmann oder - wie in unserem Fall - eine Fachfrau helfen Ihnen hieraus, das für Sie und Ihren Garten Passende herauszufiltern. Wir bringen im Verlauf einer Ideenstunde für Sie die gewünschten Ideen und gesammelten Vorstellungen auf den Punkt oder vereinen sie im Rahmen einer Planung zu einem stimmigen und individuellen Gartenkonzept.

Lassen Sie sich von unseren neuen Referenzobjekten inspirieren und anregen.

Winterruhe...

Gartengestaltung, Essigbaum  

Der erste kalte Winter seit drei Jahren lässt das eigene Grün in vollkommen neuer Gestalt erscheinen und versetzt Landschaften und Gärten in eine beschauliche Stille.

Dieser Stimmung folgend, können wir die Monate der Auszeit von allen Verpflichtungen, die ein Garten so mit sich bringt, genießen oder sie nutzen für das kommende Gartenjahr vorzusorgen.

Wünschen Sie sich Veränderungen, ist der Winter die ideale Jahreszeit die Ideen und Planungen voranzutreiben, damit es im Frühjahr gut durchdacht an die Umsetzung neuer Projekte gehen kann.

Wir sind Ihnen bei der Planung sowie bei der Umsetzung Ihrer Vorstellungen in der Zusammenarbeit mit ortsansässigen Firmen gern behilflich.

Herbst 2008 - Auf die Pflanzen, fertig, los!

Gartengestaltung Zierwein  

Der Herbst ist die klassische Pflanzsaison. Vor dem im Winter eintretenden Bodenfrost eingebrachte Gehölze haben die Möglichkeit, in den kommenden Wochen noch intensiv zu wurzeln. Nach dem Laubfall in Ihren Garten eingebracht, müssen sie keine Blattmasse mehr mit Nährstoffen versorgen und verschaffen sich mit einem Verwachsen im Erdreich einen guten Vorteil für den Start ins nächste Frühjahr.

Immergrüne Gehölze sollten jedoch vorzugsweise im Frühjahr verpflanzt werden. Sie behalten - weshalb sie von vielen Gartenbesitzern geschätzt werden - über die Wintermonate ihr Blattwerk. Setzt nun der Frost ein - und stehen die Gehölze dann womöglich auch noch sonnenexponiert - sind sie zum Vertrocknen verurteilt.

Sollten Sie unsicher sein, in welchen Bereichen Ihres Gartens sie noch in den nächsten Wochen Pflanzungen vornehmen, wo Sie lieber Freiflächen belassen oder erst im nächsten Frühjahr tätig werden sollten, stehen wir Ihnen gern mit unserer fachkundigen Beratung zur Verfügung.

Auch für das Angehen und die Planung im nächsten Frühjahr zu realisierender Projekte sind die Herbst- und Wintermonate der ideale Zeitpunkt.

Sommer 2008

Mit dem Sommer - der klassischen Gartensaison - hat unsere Gartenplanung Hochkonjunktur. Beitrage zur Rubrik "Aktuell" stehen nun zurück. Vorrang haben in diesen Monaten die Betreuung der Realisierung von Projekten, das Abhalten von Ideenstunden und die intensive Beplanung von Privatgrundstücken aller Art. Es entstehen interessante, neue Referenzobjekte, über die wir Sie in der kommenden Herbst-/Wintersaison informieren werden.

März 2008 - Frühjahrsputz

Gartengestaltung Kirschblüte  

Die ersten Tulpen stecken ihre Köpfe aus dem Boden, mildere Temperaturen bringen uns den Frühling näher. Neue Frühjahrsblüher – wie beispielsweise Narzissen – können jetzt noch gesetzt werden. So entsteht zu Ostern das gewünschte Bild aus frischem Grün, den ersten Blüten und Osterschmuck.

Zudem sollte in diesem Monat der Rückschnitt von Sträuchern, wie dem Sommerflieder, vorgenommen werden. Dieser erlangt nur nach radikalem Zurücksetzen im März seine volle Blütenpracht im Sommer.

Mit dem Zurückschneiden anderer Gehölze, allen voran den Rosen, sollte man noch einige Wochen warten. Spätfröste führen hier unter Umstanden ohnehin zum Rückfrieren von Zweigen.

Auch das Ausbringen von Dünger sollte im März noch unterbleiben. Die Pflanzen verbrauchen mit ihrer relativ geringen Belaubung zu dieser Zeit des Jahres noch nicht genügend Nährstoffe. Diese würden also nur direkt ins Grundwasser ausgespült werden. Ein weder für Ihren Geldbeutel noch für die Umwelt wünschenswerter Effekt.

Nutzen sie den Monat März lieber zum Aufräumen Ihrer Staudenbeete.

Abgestorbenen Pflanzenteile sollten jetzt – außer bei spätfrostempfindlichen Gewächsen – entfernt werden. Vor allem die stehengelassenen Pflanzenteile von Gräsern haben ihre Funktion als Winterzierde nun erfüllt. Sie sollten bald zurückgesetzt werden, um die nachtreibenden Teile nicht zu beschädigen, was ein unschönes Bild in der kommenden Saison zur Folge hätte.

Wir wünschen viel Freude bei den ersten Aktivitäten des Jahres in Ihrem Gartenreich!

Februar 2008 - Frühjahrsboten... Frühjahrsplanung

Der Beginn des Februars, der uns - wenn er nicht mit reichlich Schnee gesegnet ist - die ersten Frühjahrsboten in Form von Frühjahrsblühern beschert, lässt uns den Frühling herbeisehnen.

Dies ist vielerorts die Zeit, um im Herbst liegen gebliebene Arbeiten im Garten - so es die Witterung zulässt - zu vollenden und somit eine gewisse Ordnung für das nahende Gartenjahr zu schaffen.

Mit dem Zurückschneiden abgestorbener Pflanzenteile in Staudenbeeten und Gräserflächen sollte jedoch noch ebenso gewartet werden, wie mit dem Zurücksetzen von Gehölzen. Auch erfrorene Äste und Zweige an Sträuchern, Bäumen und Rosen sollte man noch dort belassen. Schnittstellen können außerhalb der Wachstumsperiode nicht gut überwallt und geschlossen werden und stellen somit geradezu eine ´Einladung´ für Pilze und krankheitsbringende Keime dar. Zudem führen Spätfröste zu einem noch weiteren Zurückfrieren der betroffenen Pflanzenpartien.

Dafür sollte man die langsam keimende Vorfreude auf die neue Gartensaison neben dem Kaufen der ersten Narzissen und Hyazinthen für das Angehen neuer Projekte im Garten nutzen. Planungsphasen bedürfen - mit und ohne Fachfrauen - einer gewissen Zeit. Sollten Sie sich zu einer Zusammenarbeit mit uns entschließen, müssen Sie einige Wochen für die Erstellung von Entwürfen, Pflanzplänen oder Detaillösungen einrechnen. Zudem sollten ausführende Firmen bereits in den nächsten Wochen in geplante Projekte involviert werden. Hat das Frühjahr erst Einzug gehalten, sind die guten Fachfirmen unserer Region oft mit Projekten belegt.

Nutzen Sie also die langsam wieder länger werdenden, ausklingenden Wintertage nicht nur für die Vorfreude auf die nahende, freundlichere Jahreszeit, sondern auch für reifliche Überlegungen und Projektierungen, die Ihnen den nächsten Sommer zum gewünscht schönen Erlebnis machen.

Januar 2008 - Die Ruhe vor dem Frühjahrssturm

Garten Aktuell Januar Eis   Nachdem die Weihnachtszeit mit all ihren Feierlichkeiten und sicherlich auch Strapazen überstanden ist, ist der Januar eine Zeit der Ruhe - in unseren Häusern und Familien genauso, wie in der Natur und im Garten.

Hier und da blühen Zaubernüsse und auch die ein oder andere Rose zeigt noch zaghaft den Ansatz einer Blüte. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Rosen, welche generell seit Wochen zum Schutz vor Frost angehäufelt sein sollten, müssen vor allem in der Form von Hochstämmen besonders gegen winterliche Kälte geschützt werden. So sollten sie - wenn bisher auch keine lang anhaltende Frostgefahr bestanden hat - mit entsprechenden Jutesäcken vor Wind, Kälte und Schnee geschützt werden. Derartige Säcke sind in Baumärkten in verschiedenen Größen in einer ausreichenden Farbauswahl zu erhalten.

Zudem sollte der langsam ausklingende Winter genutzt werden, sich bereits längerfristig über die zum Frühjahr hin anstehenden und gewünschten Veränderungen im Garten Gedanken zu machen.

Eine ausreichende Planungsphase steigert die zeitliche und finanzielle Effektivität anzugehender Projekte. Zeit und finanzielle Mittel, die in eine Planung mit und durch fachkundige Spezialisten investiert werden, sparen Ihnen in der Realisierung nicht nur viele Nerven, sondern durchaus auch Erhebliches an Geld.

Hier helfen wir Ihnen im Rahmen von Ideenstunden oder weiterführenden Planungen, welche direkt auf Ihre Bedürfnisse, Wünsche und finanzielle Rahmenbedingungen zugeschnitten sind, gern weiter.

Dezember 2007 - Unkonventionelle Weihnachtsstimmung in Ihrem Garten

Garten Aktuell Dezember Obst   Mit der Vorweihnachtszeit setzen die Wochen des Jahres ein, in denen wir uns dank schwindendem Tageslicht in unsere Wohnräume zurückziehen.

Doch der erste Schnee und Morgende mit Raureif zaubern zu dieser Jahreszeit auch ein ganz einmaliges Flair in unsere Gartenlandschaften. Gerade vor einem weiß ´gepuderten´ Hintergrund kommen strukturgebende Gehölze besonders gut zur Geltung. Staudenbeete, welche uns zur Sommerzeit mit ihrer Blütenvielfalt beglücken, zeigen nun eine andere Art von Schönheit. Hierzu ist es wichtig, wie bereits im November empfohlen, nicht alle Stauden im Herbst zurückzusetzen. Gräser stellen im Winterlicht - gebunden oder noch immer frei stehend - einen besonderen Reiz dar.

Neben den unterschiedlichen Strukturen der unbelaubten Gehölze und den abgestorbenen Pflanzenteilen der Stauden und Bodendecker entfalten nun die immergrünen Gehölze ihren eigenen Charme. Der Winter stellt die Jahreszeit dar, die ihnen über Sichtschutzfunktionen und der Aufgabe ruhigen Grüns im Garten hinaus, eine Daseinsberichtigung einräumt. Nun sind sie die Glanzlichter zwischen all den unbelebt wirkenden Gartenelementen.

Steigern und weihnachtlich in Szene setzen, lässt sich diese Wirkung durch Lichterketten. Hier empfehlen wir, Lichterketten, -netze oder -schläuche einmal in untypischeren, immergrünen Exemplaren zu platzieren. Die klassisch geschmückte Tanne ist ein allseits vertrauter Anblick. Aber platzieren Sie doch Lichtelemente auch einmal in Ihrem Kirschlorbeer oder aber der bizarr gewachsenen Zeder an Ihrem Gartentor.

Probieren Sie das Unkonventionelle - in Ihrem Garten, wie auf dem Gabentisch.

Eine Ideenstunde als Weihnachtsgeschenk hat sich in den vergangenen Jahren vielfach bewährt. Gerne senden wir Ihnen hierzu Informationsmaterial oder einen ansprechend gestalteten, aussagekräftigen Flyer, welchen Sie unter dem Weihnachtsbaum platzieren können.

Wir wünschen all unseren Kunden und Besuchern unserer Homepage Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2008!

November 2007 - Machen Sie winterfest

Der November ist die geeignete Zeit, um den Garten winterfest zu machen. Bevor uns die Weihnachtszeit mit all ihren Vergnügungen, Verpflichtungen und Besorgungen in Beschlag nimmt , sollte man sich die Zeit nehmen, nicht mehr zierende Stauden zurückzuschneiden, wohingegen noch attraktive Blüten- und Fruchtstände als Winterzierde in den Beeten verbleiben sollten. Zudem empfiehlt es sich Gräser zum Winterschutz zusammen zu binden. Hiermit wird verhindert, dass Schnee und Kälte bis tief in die Pflanze dringen und diese nachhaltig schädigen.

Wer seine Blumenzwiebeln für das nächste Frühjahr noch nicht in die Erde gebracht hat, sollte die Wochen vor der Jahreswende und dem eventuell einsetzenden Bodenfrost nutzen, diese in den Boden zu setzen. Die Vorfreude auf die nächsten Frühjahrsboten versüßen die kalte Jahreszeit sicherlich auch über den Advent hinaus.

Oktober 2007 - Die ideale Pflanzzeit für Gehölze

Garten Aktuell Oktober Ernte   Wenn sich das Gartenjahr dem Ende neigt, ist für den vorausschauenden Gartenbesitzer die Zeit gekommen - vor dem Einsetzen der alljährlichen Weihnachtsvorbereitungen - über das Einsetzen neuer Gehölze in seinen Garten zu entscheiden.

Blühsträucher, Hecken und Bäume lassen sich am besten nach dem Laubfall aus einer Baumschule oder dem nahen Gartencenter in den Garten umsiedeln.

Der zwangsläufige Verlust von Wurzelmasse - welcher lediglich bei Containerware ausbleibt - wird von den Pflanzen, welche nun keine Blattmasse mehr zu versorgen haben, deutlich besser vertragen. So lange der Boden nicht dauerhaft gefroren ist, können die Gehölze neue Wurzeln ausbilden und sind somit in der Lage, die im nächsten Frühjahr austreibenden neuen Blätter von Anfang an gut zu versorgen.

Strukturieren Sie durch das Setzen von Blühsträuchern und Hochstämmen Ihren Garten. Schaffen Sie Räume und Nischen von unterschiedlicher Qualität.

Achten Sie auf unterschiedliche Blattfarben und Blattformen und eine ansprechende Herbstfärbung nicht weniger als auf unterschiedliche Blühzeitpunkte.

Vor allem bei Bäumen sollte bedacht werden, dass aus einer handlichen Pflanze aus dem Gartenmarkt ein stattliches Exemplar werden kann. Der Standort sollte hier ebenso mit Bedacht gewählt werden, wie die Gattung, Art und Sorte.
´Möchte ich einen Baum der Schatten spendet oder lieber ein lichtes, bizarres Exemplar? Welche Blattfarbe passt zum gewählten Standort?´ und ´Sollte ich nicht lieber einen Baum wählen, der bei Zeiten das Laub abwirft und mir nicht auch noch im Spätherbst ein Fenster verdunkelt?´ All das sind Fragen, die Sie vor dem Einbringen von Gehölzen in Ihren Garten klären sollten.

Wir stehen Ihnen hierbei gern beratend zur Seite und geben Ihnen darüber hinaus Tipps für die praktische Umsetzung.

September 2007 - Pflanzzeit für Zwiebelgewächse

Garten Aktuell September Frühjahrsblüher   Damit Sie im nächsten Frühling das Erwachen der Natur auch im eigenen Grün farbenprächtig erleben können, sollten Sie in den kommenden Wochen ihre Zwiebelgewächse in den Boden einbringen.

Von der dunklen Jahreszeit müde, bringen so Winterlinge und Schneeglöckchen bereits im Januar und Februar das erste neue Leben in Ihren Garten. Sie können so den Vorteil genießen, mit einem eigenen Stück Grün nicht nur das Wetter zu beobachten, sondern den Wechsel der Jahreszeiten hautnah zu erleben.

Entscheiden Sie sich bei der Auswahl der Frühjahrsblüher für Ihren Garten entweder für Ton-in-Ton-Kombinationen oder das gezielte Setzen von zwei bis drei sich ergänzenden Tönen.

Schneeglöckchen, Krokusse, Narzissen, Hyazinthen und Tulpen geben sich dann einen zeitlichen Schlagabtausch, der auch bei noch im Boden ruhenden Stauden einen belebenden und froh stimmenden Farbenreigen in Ihren Garten zaubert.

Auch im Frühsommer blühende Zwiebelgewächse müssen jetzt im Herbst - vor dem Einsetzen der ersten dauerhaften Bodenfröste - gesetzt werden. Vor allem wertvollere Exemplare, wie beispielweise der in vielen Sorten erhältliche Zierlauch, sollten in Drahtkörben - vor dem Abwandern in tiefere Bodenschichten und gefräßigen Bodenbewohnern geschützt - gepflanzt werden.

Das Pflanzen von Frühjahrsblühern schafft Vorfreude auf das nächste Frühjahr und versüßt Ihnen somit den Abschied vom Sommer - und belohnt Sie bereits wenige Wochen nach der Jahreswende mit den ersten Frühjahrsboten.

Service

 

Gartenreich - Maud Kindler (geb. Tillig), Dipl.-Ing. Landschaftsplanung - 14621 Grünefeld bei Berlin - Tel.: 0172/3003181